Der Große Swim Spa Test (Erfahrungsbericht)

Swim Spas vergleichen in einem unabhängigen Test mit Erfahrungen und vielen Modellen

Swim Spa Modelle und Marken im Test

  1. Der Swim Spa Lausanne mit 4 m Länge und 126 cm Höhe und den klassischen 3 Massageplätzen wird häufig angefragt und weltweit verkauft.
  2. Das Modell Wien mit 5,8 m Länge und 126 cm Höhe, sowie 2 Zonen ebenfalls ein Klassiker, der Weltweit unter vielen Marken kopiert und erfolgreich verkauft wird. Das Modell hat eine Schwimmzone von 4 m ohne zusätzliche Massageplätzen, die den Raum verkleinern.
  3. Das Modell Wien Deep, also der größere Bruder vom Wiener mit 155 cm Höhe.
  4. Der Bregenz Deep mit 5 Meter Länge und 155 cm Höhe, der erste Swimspa mit Fitness Ausstattung.
  5. Der Infinity Edge Swim Spa mit 4 m Länge und 127 cm Höhe, ein Swim Spa aus dem Hause Coast Spas und von der Aufteilung fast der Swim Spa Lausanne.
  6. Der Swimspa Lugano mit 6 Metern in einer Zone und 126cm Höhe.
  7. Der Swim Spa Fitness von Aquavia, 4 Meter und etwas höher als der Lausanne mit 135cm.

Testpersonen für unsere Swim Spas

Wir haben 6 Paare eingeladen, die aktuell einen Swim Spa kaufen möchten. Diese Paare haben alle eines gemeinsam, Sie sind zu zweit, mittleren Alters und haben sich bereits vorher mit dem Thema beschäftigt. Zwei von 6 Paaren haben vorher auch schon einen Swim Spa bei einem anderen Anbieter probiert. Für ein Paar ist es der 4. Anlauf.

Das Paar mit dem 4. Anlauf und das andere Paar, dass auch bereits einen Swim Spa Test hinter sich gebracht hat, haben wir interviewt und es wurde ihnen jedes Mal gesagt, dass das Schwimmverhalten, die Intensität und diverse andere Merkmale einzigartig seien. Dieses Gefühl konnten beide Paare nicht richtig erwidern. Laut ihrer Aussage, wurden viele Alleinstellungsmerkmale häufig nur durch eine andere Namensvergabe bei anderen Anbietern verwendet. Schlussfolgernd ist es für diese Kunden sehr schwer zu erkennen, was nun wirklich für einen Anbieter spricht und was letztlich Standard sein wird.

  • Paar 1: Sie (46 Jahre Alt, 167 cm) und Er (51 Jahre Alt, 188cm)
  • Paar 2: Sie (45 Jahre Alt, 161 cm) und Er (48 Jahre Alt, 191cm)
  • Paar 3: Sie (49 Jahre Alt, 158 cm) und Er (47 Jahre Alt, 178cm)
  • Paar 4: Sie (42 Jahre Alt, 176 cm) und Er (51 Jahre Alt, 186cm)
  • Paar 5: Sie (55 Jahre Alt, 162 cm) und Er (57 Jahre Alt, 175cm)
  • Paar 6: Sie (46 Jahre Alt, 159 cm) und Er (46 Jahre Alt, 180cm)

Desweiteren kamen Unterschiede in der Form (Schalenform) und damit verbunden auch der Raum der Entfaltung während des Schwimmens zustande, aber die Intensität war bei vergleichbaren Kräften (Anzahl der Pumpen) identisch. Problematischer wurde es im Schwimmbereich selbst. Viele Modelle hatten zu wenig Platz in der Höhe oder in der Länge und konnten damit keinen ausreichenden Schwimmbereich schaffen.

Die Massage

Die Massage empfanden alle als nicht angenehm in einem Swim Spa Modell mit nur einer Zone, was objektiv betrachtet an der Aussentemperatur gelegen haben mag. Sollte demnach die Massage wichtig und die Nutzung im Winter angestrebt werden, so ist für alle Paare nur ein Zwei-Zonen-Gerät von Interesse, sofern dies in der Planung steht bzw. stünde. Von den Düsen her gab es keinen direkten Gewinner, da hier durch die Temperatur und dessen Unterschiede eh ein verfälschtes Ergebnis herausgekommen wäre. Letztlich empfanden alle 12 die Massage in allen Geräten als sehr angenehm, abgesehen von der Temperatur.

Swim Spa Massage

Der theoretische Trockentest bevor es ins Wasser geht

Wir haben Alle Modelle zunächst geöffnet und auf Herz und Nieren prüfen lassen. Worauf es dabei ankommt, vor allem bei Swim Spas:

  • Ein dicker, harter Kunststoffboden, gerne ABS (der ist kostengünstig, aber sehr hart), es können auch andere Kunststoffarten sein, die eine ähnliche Härte haben.
  • Das Gerüst aus Edelstahl. Die Robustheit kann man fühlen.
  • Die Leitungen sollten an jeder Stelle geleimt und geklammert sein, von Fitting zu Schlauch und umgekehrt.
  • Bei voller Leistung alle Düsen kontrolliert auf Dichtigkeit.
  • Kontrolleinheit Balboa oder Gecko – welche Systeme sind verbaut?
  • Welche Art der Düsen werden beim Swim Spa verwendet und haben Sie einen Effekt auf den Schwimmer?
  • Welche Vorteile bieten diverse Schwimmdüsen und haben Sie überhaupt einen positiven Effekt? (die Testkandidaten hatten hier viel gelesen und wussten nicht, ob es da nun große Unterschiede gibt)
  • Thema Energiekosten und wie man diese senken kann. Demonstration der Energiekosten mit einem 3 KW Heizelement bei 2 Grad Celsius Aussentemperatur über 8 Stunden am Tage und Rückschlüsse daraus. Ebenso ein Swim Spa mit fast identischer Wassermenge mit einer Infinitas Power Heat Luftwärmepumpe (Vorraussetzungen in der Temperatur identisch)
  • Innenschalen Material Acryl, wie es im Einkaufszustand aussieht, was damit passiert und wie wichtig die Stärke ist, die es einst gehabt haben muss. Welche Lagen wurden desweiteren aufgelegt um die Stärke des Acryls zu verändern.
  • Einzelteile des Swim Spas (US, EU, CN Normen)

Alle 6 Paare waren sich einig, dass bei den Materialien nicht gespart wurde. Alle Einzelteile und Rohmaterialien sind von bekannten Herstellern und können einfach innerhalb Europas besorgt werden, dies wurde durch Veranschaulichung der vielen Anbieter im Internet verdeutlicht. Dabei wurden sämtliche Komponenten (Valves, Drains, Fittinge, Pumpen und Technik begutachtet). Damit ist eine Nachbestückung jederzeit und unabhängig möglich, sollte es einen Anbieter oder Hersteller mal nicht mehr geben.

Zum Swim Spa Test und den Urteilen

Alle Paare haben nun alle Swim Spas ausprobiert (mit Brustschwimmen, Kraulen und Rückenschwimmen) und wirklich viel Spass dabei, obwohl es mit 2 Grad Celsius viel kühler als geplant war. Der Test hat auf Grund des Platzes draußen stattgefunden und sollte auch zeigen, wie es sich anfühlt, wenn er dann im Garten steht, was er benötigt (Strom) und wie er reagiert und wie die Testpersonen dies empfinden.

Man kann aus diesem Test, um es zu analysieren und kategorisieren folgende Dinge festhalten:
Personen über 180cm werden, ganz gleich ob lange Beine, kurzer Oberkörper oder umgekehrt ein tieferes Modell bevorzugen. Sollte die Schwimmfläche wie beim Lugano länger als 5 Meter sein, so geht auch dies, aber mit kleinen Abstrichen. Also mindestens benötigt der Herr wenn es 126cm sein sollen eine Fläche von 5 Metern, damit er alle Schwimmstile ausüben kann. Sollten die Herren größer als 180cm sein, wird eine Tiefe von 150 und mehr empfohlen um die Schwimmstile, allem voran Brustschwimmen in der Haltung ausüben zu können. Zwei Herren sind bei 126cm Höhe mit den Füßen an den Boden gekommen (was unangenehm war). Das Modell Wien / Wien Deep passte bei allen Herren, nur die beiden größten Herren empfanden es als „störend“ und würden wenn dann das tiefere bevorzugen.

Die Damen haben freie Wahl bei den Swim Spas

Die Damen hatten alle viel Freude in allen Modellen. Lediglich zwei Damen kamen ab und an durch Ihre Haltung an den Boden (sehr selten aber es passierte) oder beim Lausanne, dem Fitness 1 oder Infinity Edge an das Ende der Liegefläche, was auch daran lag, dass die Dame immer mal wieder die Schwimmgeschwindigkeit verlangsamte. Aber auch das ist wichtig zu wissen und objektiv. Man kann demnach schlussfolgern, dass schon bis zu einem gewissen Maß an Höhe ein 126er Swim Spa komfortable ist und vor allem auch für längere Personen, wenn er eine gewisse Länge hat. Aber ab einer bestimmten Größe die tiefere Variante wichtig ist.

Wir haben logischerweise auch Punkte verteilt und jeder durfte seine Rangfolge erstellen. Am Ende hat das Modell Bregenz Deep gewonnen, gefolgt von Wien und Lugano. Wichtig ist noch, dass Männer und Frauen unabhängig voneinander bewertet haben. Das bedeutet, die Damen haben keine Rücksicht auf das Befinden Ihrer Männer genommen.

Swim Spa Energiekosten

Beide Swim Spa Modelle von ca. 4 Metern und einem ähnlichen Wasservermögen wurden auf 32 Grad temperiert und um die Nutzung und dessen Leistungsaufnahme bereinigt. Wichtig war demnach nicht zu wissen, dass eine 2,5KW Pumpe tatsächlich 2,5KW benötigt, sondern die Heizkosten und der Unterschied zum Heizelement und der Wärmepumpe bei 2 Grad Aussentemperatur.

Die Temperatur konnte über die 8 Stunden durch das Heizelement und auch durch die Verwirbelung des Wassers nicht gehalten werden und hatte später nur noch 23,5 Grad. Dabei war das Heizelement konstant in Betrieb auf 8 stunden wären das 24 KW.

Das Modell mit der Luftwärmepumpe konnte die Temperatur am Ende des Tages gerade nicht ganz halten und lag bei 31 Grad Celsius. Der Verbrauch war dabei ebenfalls über 8 Stunden mit je 1,7KW pro Stunde, zusammenfassend 13,6 KW. Wir halten fest, ein Unterschied von 10,4 KW und eine am Abend sehr angenehme Temperatur.